Kleinflugzeug geht bei Absturz in Flammen auf

Welt / 08.11.2015 • 22:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zwei Männer im Alter von 53 und 58 Jahren kamen bei dem Unglück ums Leben.  Foto: APA
Zwei Männer im Alter von 53 und 58 Jahren kamen bei dem Unglück ums Leben.  Foto: APA

St. Andrä. Zwei Männer im Alter von 53 und 58 Jahren sind am Sonntag bei einem Flugunfall in der Kärntner Gemeinde St. Andrä (Bezirk Wolfsberg) ums Leben gekommen.

Die Cousins hatten mit einem Ultraleichtflugzeug, einer einmotorigen Maschine mit 100 PS und weniger als 100 Kilo Gewicht, einen Rundflug gemacht.
Laut Augenzeugen fuhren die beiden Manöver, als sie plötzlich abstürzten und in ein Feld krachten. Beim Aufprall fing das Flugzeug Feuer. Der 53-Jährige hatte den Flieger gelenkt. Er lebt sei Längerem in Deutschland und hatte das Fluggerät wohl von dort mitgebracht. Laut Polizei hatte es ein deutsches Kennzeichen.

„Bis wir die Absturzursache geklärt haben, wird es noch ein bisschen dauern“, sagte Bezirkspolizeikommandant Peter Hauser. Das Flugwetter sei jedenfalls optimal gewesen, klare Sicht, Sonnenschein und Windstille.