Tote Babys: Mutter legt Geständnis ab

Welt / 15.11.2015 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wallenfels. Die Mutter der acht im oberfränkischen Wallenfels gefundenen toten Babys hat am Wochenende ein Geständnis abgelegt. Die Frau habe eingeräumt, einige Säuglinge lebend geboren und anschließend getötet zu haben, sagte eine Polizeisprecherin. Die 45-Jährige sitzt demnach wegen des Verdachts mehrfachen Mordes in Untersuchungshaft. Auch gegen den Ehemann, von dem sie sich erst vor Kurzem getrennt hatte, bestehe ein „gewisser Tatverdacht“, sagte die Sprecherin weiter. Er sei vernommen worden, aber derzeit auf freiem Fuß. Medienberichten zufolge hatte das Paar sowohl mit gemeinsamen Kindern als auch mit Kindern aus früheren Beziehungen jahrelang in Wallenfels gelebt.

Die Mutter war am Freitagabend in einer Pension in Kronach, etwa 15 Kilometer vom Fundort der Leichen entfernt, festgenommen worden. Ihr derzeitiger Lebensgefährte, der bei ihr war, kam nach
einer Vernehmung wieder auf freien Fuß. Gegen den 55 Jahre alten Mann habe sich der Tatverdacht nicht erhärtet.