Schweres Beben auf griechischer Insel

Welt / 17.11.2015 • 23:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

athen. Bei einem Erdbeben der Stärke 6,1 auf der griechischen Insel Lefkada sind am Dienstag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Zudem seien – auch auf Nachbarinseln – Gebäude und Infrastruktur beschädigt worden, hieß es in Medienberichten. Eine 82-Jährige wurde laut Feuerwehr von einer Wand erschlagen, eine 69-Jährige starb, nachdem ein Felsbrocken auf ihr Haus gestürzt war. Vier Menschen wurden verletzt. Erdrutsche blockierten Straßen, es gab auch Nachbeben. Nach Angaben des Geodynamischen Instituts Athen lag das Epizentrum 300 Kilometer westlich von Athen. Die US-Erdbebenwarte maß die Stärke des Bebens sogar mit 6,5. Das Beben war im gesamten Westen Griechenlands zu spüren.