Sechs Säuglinge lebensfähig

Welt / 17.11.2015 • 23:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wallenfels. Im Fall der acht Babyleichen aus dem deutschen Wallenfels haben die Ermittler nach der Obduktion mehr Klarheit. Sechs der acht toten Neugeborenen hätten nach Ergebnissen der rechtsmedizinischen Untersuchungen von ihrer Entwicklung her leben können. Zwei Säuglinge wären dagegen vermutlich nach der Entbindung nicht lebensfähig gewesen. Unklar bleibt, ob die sechs Babys tatsächlich gelebt haben. Am Freitag hatte eine Anwohnerin in dem Anwesen eine Babyleiche entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden die Leichen von insgesamt acht Babys. Die 45-jährige Mutter räumte ein, einige Säuglinge lebend geboren und dann getötet zu haben. Sie sitzt in U-Haft.