Einbetonierte Leiche in Restaurant entdeckt

19.11.2015 • 21:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hamburg. Nach dem Fund einer einbetonierten Leiche im Fußboden eines Kellerrestaurants in Hamburg hat ein Koch des Lokals die Tat gestanden. Laut Obduktion handelt es sich bei dem polizeibekannten Opfer um einen 49-jährigen Mann, der seit Ende September vermisst wurde. Das Motiv sei noch nicht bekannt.

Laut einem Bericht im „Hamburger Abendblatt“ war das Lokal kurz nach dem Verschwinden des Opfers renoviert worden.
Möglicherweise habe der Täter die Bauarbeiten genutzt, um die Leiche unauffällig verschwinden zu lassen, hieß es.

Blutspürhunde hatten in dem Restaurant angeschlagen. Die Ermittler mussten das im Fußboden verborgene Opfer zunächst mit schwerem Gerät freilegen.