20-Jähriger stirbt nach illegalem Autorennen

23.11.2015 • 21:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

wien. Ein 20-jähriger Autofahrer ist am Sonntagabend bei einem Unfall am Gaudenzdorfer Gürtel in Wien-Meidling ums Leben gekommen. Sein gleichaltriger Beifahrer liegt schwer verletzt im Spital. Mehrere Zeugen wollen beobachtet haben, dass der junge Mann und ein noch unbekannter Lenker, beide am Steuer eines BMW, ein illegales Rennen ausgetragen hätten. „Passanten und andere Autofahrer haben zwei Fahrzeuge beobachtet, die am Gaudenzdorfer Gürtel stadtauswärts an der Kreuzung mit der Herthergasse angehalten hatten. Als die Ampel grün zeigte, hätten beide Wagen stark beschleunigt und seien dann mit weit überhöhter Geschwindigkeit nebeneinander hergefahren“, berichtete Polizeisprecherin Michaela Rossmann.

Auto krachte gegen Lkw

Der 20-Jährige habe die Kontrolle über seinen BMW verloren. Das Auto prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Lkw. „Der Lenker ist noch am Unfallort an seinen Verletzungen gestorben“, sagte Andreas Huber, Sprecher der Berufsrettung Wien. „Der zweite Patient hat schwere Kopfverletzungen, Brüche und Prellungen erlitten.“ Die Berufsrettung war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt ausgerückt. Der zweite Lenker hielt nicht an. Die Polizei sucht nach Zeugen, um mit ihrer Hilfe den Hergang zu klären.