Entwarnung nach Umweltkatastrophe

Über 50 Tonnen Schlamm flossen in den Fluss. Nach entsprechender Behandlung könne das Wasser „ohne Risiko“ getrunken werden.
Über 50 Tonnen Schlamm flossen in den Fluss. Nach entsprechender Behandlung könne das Wasser „ohne Risiko“ getrunken werden.

Belo Horizonte. Nach der verheerenden Schlammkatastrophe in Brasilien hat die Regierung nach neuen Wasserproben Entwarnung gegeben. Die im Auftrag des nationalen geologischen Instituts, der Wasserbehörde und des Energieministeriums genommenen Proben entlang des Rio Doce hätten gezeigt, dass es an de

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.