Ebola-Notstand aufgehoben

Welt / 29.03.2016 • 22:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Genf. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika ausgerufenen globalen Gesundheitsnotstand aufgehoben. Die Epidemie sei ungeachtet noch vereinzelt aufgetauchter Fälle erfolgreich unter Kontrolle gebracht, sagt WHO-Generaldirektorin Margaret Chan. Sie folgte damit einer Empfehlung internationaler Virus-Experten. Im August 2014 hatte die WHO erst nach wochenlangem Zögern den globalen Gesundheitsnotstand zur Bekämpfung der Epidemie ausgerufen. Damit konnten weltweit koordinierte Abwehrmaßnahmen eingeleitet werden. Insgesamt fielen der Epidemie über 11.300 Menschen zum Opfer, mehr als 28.000 infizierten sich.