Freigang für Verurteilten im Mordfall Kercher

Welt / 26.06.2016 • 22:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Viterbo. Im nie aufgeklärten Mordfall einer britischen Austauschstudentin in Italien ist der einzig rechtskräftig Verurteilte am Wochenende vorübergehend aus dem Gefängnis gekommen. Der Freigang des inzwischen 29-Jährigen, der stets seine Unschuld beteuert hatte, sollte laut Nachrichtenagentur Ansa 36 Stunden dauern und am Sonntagabend enden.

Rudy Guede verbüßt in Viterbo nördlich von Rom eine Haftstrafe von 16 Jahren. Seinerzeit war er auf der Flucht in Deutschland gefasst und später in Italien in einem Schnellverfahren wegen Beihilfe zum Mord an der damals 21-jährigen Britin Meredith Kercher verurteilt worden.