Und da war noch . . .

Welt / 20.07.2016 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . Huhn Gerda, das auf der Autobahn in Dresden eingefangen und in Sicherheit gebracht werden konnte. Was mehreren Polizisten in den vergangenen Wochen nicht gelang, hat nun ein Autofahrer geschafft. Er entdeckte Gerda auf dem Mittelstreifen, griff beherzt zu und lieferte das Tier bei der Autobahnpolizei ab. Eine Tierschützerin soll nun dafür sorgen, dass Gerda nicht wieder ausbüxt und auf einem Kühlergrill landet. Das Tier hatte ausgerechnet die Autobahn im Stadtgebiet von Dresden als neues Freigehege in Beschlag genommen.