Nachbar kauft die berühmte Playboy-Villa

17.08.2016 • 20:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Das Playboy-Anwesen ist berühmt für seine ausschweifenden Partys mit oft prominenter Beteiligung. Foto: AFP
Das Playboy-Anwesen ist berühmt für seine ausschweifenden Partys mit oft prominenter Beteiligung. Foto: AFP

Los Angeles. Playboy-Gründer Hugh Hefner hat sein berühmt-berüchtigtes Anwesen in Los Angeles an einen reichen Nachbarn verkauft. Der Unternehmer Daren Metropoulos teilte am Dienstag mit, der Vertrag für den 100-Millionen-Dollar-Kauf der Villa sei abgeschlossen worden. Der 33-jährige Chef einer Investmentfirma wird demnächst jedoch nicht selbst einziehen. Dem Vertrag zufolge darf der 90-jährige Hefner dort bis zu seinem Lebensende wohnen bleiben. Als die Häuser in den 1920er- Jahren gebaut wurden, waren sie noch auf einem Grundstück.

Hefners Villa war Schauplatz vieler Partys mit Prominenten, es gibt unzählige Geschichten sexueller Ausschweifungen. Sie hat 29 Zimmer, ein Haustheater, einen Weinkeller und einen Fitnessraum. Darüber hinaus gibt es einen Tennisplatz, ein Schwimmbad und ein Gästehaus mit vier Schlafzimmern.