Karibik-Fähre fängt vor Puerto Rico Feuer

Welt / 18.08.2016 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Rauch steigt aus der Fähre auf, das auf hoher See plötzlich in Brand geriet. Foto: Reuters
Rauch steigt aus der Fähre auf, das auf hoher See plötzlich in Brand geriet. Foto: Reuters

San Juan. Vor der Küste Puerto Ricos ist auf einer Fähre ein Feuer ausgebrochen. Rettungskräfte evakuierten die „Caribbean Fantasy“ und brachten Passagiere und Besatzung an Land, wie die US-Küstenwache am Mittwoch mitteilte.

Das Feuer war am Morgen im Maschinenraum ausgebrochen und hatte dann auf weitere Teile des Schiffs übergegriffen. An Bord waren nach Angaben der Polizei mehr als 500 Personen. Die Fähre verkehrt zwischen der Dominikanischen Republik und Puerto Rico. Die Insel zählt als Freistaat zu den Außengebieten der USA.

Sanitäter errichteten im Hafen der Hauptstadt San Juan ein provisorisches Krankenhaus. 15 Menschen hatten eine Rauchvergiftung erlitten, berichtete die Zeitung „El Nuevo Día“, andere Passagiere kämpften mit Dehydrierung, Kreislaufproblemen oder erlitten einen Nervenzusammenbruch.