Pilot wollte betrunken fliegen – suspendiert

Welt / 21.08.2016 • 22:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

colombo. Die Fluggesellschaft SriLankan Airlines hat einen Piloten vom Dienst suspendiert, der am Freitag betrunken 274 Menschen von Frankfurt am Main nach Colombo fliegen wollte.

Die Entscheidung sei nach Erhalt des Ergebnisses des Alkoholtests gefallen, teilte die Fluggesellschaft gestern in der Hauptstadt Colombo mit. Zudem seien interne Ermittlungen eingeleitet worden. Wie aus Kreisen der Airline verlautet wurde, schlug das Bordpersonal des A330 Alarm, als der Pilot sichtlich betrunken zum Dienst erschien. Der Flug UL554 habe sich dann mehr als 15 Stunden verspätet, weil zunächst kein Ersatz gefunden werden konnte. Die Fluggesellschaft stehe finanziell unter Druck, heißt es.