4,5 Millionen müssen hungern

23.08.2016 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Abuja. Die Zahl der auf Nahrungsmittelhilfe angewiesenen Menschen im Nordosten Nigerias hat sich binnen weniger Monate nahezu verdoppelt. Inzwischen seien in dem  von der islamistischen Terrormiliz Boko Haram heimgesuchten Gebiet 4,5 Millionen Menschen auf Hilfe angewiesen, erklärte das Welternährungsprogramm (WFP) am Dienstag. Helfer haben dem WFP zufolge noch keinen Zugang zu Gebieten, die von Boko Haram zurückerobert wurden.