Forscher entdecken „dunkle Milchstraße“

26.08.2016 • 20:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

New Haven. Ein internationales Team von Astronomen hat eine Art dunklen Cousin der Milchstraße entdeckt. Die Galaxie namens Dragonfly 44 (deutsch: Libelle 44) im Sternbild Haar der Berenike enthält fast keine Sterne und besteht zu 99,99 Prozent aus der mysteriösen Dunklen Materie, wie Forscher US-amerikanischen Yale-Universität  berichten.

Dunkle Materie ist eine rätselhafte unsichtbare Form von Materie, die sich nur über ihre Schwerkraft bemerkbar macht. Kosmologischen Untersuchungen zufolge ist sie im Universum rund fünfmal häufiger als die uns vertraute Materie, aus der die Erde und wir Menschen bestehen. Worum es sich bei dem Stoff handelt, ist eines der größten Rätsel der modernen Physik.