Betrügerische Gipfelstürmer

Welt / 30.08.2016 • 22:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kathmandu. Weil sie ihre Gipfelbesteigung des Mount Everest erfunden haben sollen, hat Nepal zwei Bergsteigern ein zehnjähriges Kletterverbot für das Land erteilt. Das Ehepaar aus Indien soll manipulierte Gipfelfotos eines anderen Bergsteigers vorgelegt haben, um das begehrte Gipfel-Zertifikat zu erhalten, so der Vorwurf. Auch gegen die Sherpas des Paares wird ermittelt. Jedes Jahr versuchen Hunderte Bergsteiger, den Everest zu erklimmen.