Pilot des abgestürzten Kampfjet gefunden

Welt / 31.08.2016 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen gestaltet sich die Bergung des Flugzeugwracks äußerst schwierig. Foto: APA/Keystone
Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen gestaltet sich die Bergung des Flugzeugwracks äußerst schwierig. Foto: APA/Keystone

Bern. Zwei Tage nach dem Absturz eines Kampfflugzeugs der Schweizer Luftwaffe über einem unwegsamen Alpengebiet haben Suchmannschaften am Mittwoch die sterblichen Überreste des 27-jährigen Piloten entdeckt. Sie seien zwischen den Trümmerteilen der Maschine gefunden und klar identifiziert worden, teilte das Verteidigungsministerium in Bern mit.

Das Wrack des einsitzigen Kampfflugzeugs vom Typ F/A-18 war am Tag zuvor von einem Hubschrauber aus im Gebiet um den Sustenpass auf mehr als 3000 Metern über dem Meer in einem Bergkessel mit Gletscherflächen und steilen Felswänden gesichtet worden. Wegen des schwierigen Geländes und widriger Witterungsbedingungen konnte der Ort zunächst nicht auf dem Landweg erreicht werden.

Was zum Absturz des Flugzeugs geführt hat, wird derzeit noch ermittelt.