Turbulenzen: 12 Verletzte nach Notlandung

31.08.2016 • 20:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London. Nach schweren Turbulenzen hat ein Flugzeug der US-Gesellschaft United Airlines mit 220 Menschen an Bord eine Notlandung in Irland gemacht. Zwölf von ihnen seien verletzt worden, sodass sie vom Flughafen Shannon in ein Krankenhaus gebracht werden mussten, wie Flughafenmitarbeiter
am Mittwoch mitteilten. Die Boeing 767-300 war auf dem Weg von Houston nach London.

United Airlines teilte mit, schwere und unerwartete Turbulenzen hätten die Notlandung erzwungen. Das Krankenhaus erklärte, die Patienten hätten leichte Gewebe- und Kopfverletzungen sowie Schnitte erlitten.