Trümmerteil gehört zu vermisster MH370

Welt / 07.10.2016 • 22:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Saint-Denis. Ein auf der Insel Mauritius entdecktes Teil eines Flugzeugflügels gehört zum vermissten Malaysia-Airlines-Flug MH370. Das teilten die australische Verkehrssicherheitsbehörde ATSB und der malaysische Verkehrsminister Liow Tiong Lai am Freitag mit.

Das Trümmerteil war im Mai gefunden und anschließend von Experten der ATSB untersucht worden. Die Behörde leitet die Suche nach der seit März 2014 verschollenen Passagiermaschine in einem abgelegenen Gebiet im Ozean vor Australiens Westküste.

Ermittler hätten eine Teilnummer, die auf dem Trümmerteil entdeckt wurde, dazu verwendet, um es mit der vermissten Boeing 777 in Verbindung zu bringen, erklärte ATSB.

Das Flugzeug war am 8. März 2014 während eines Flugs von Kuala Lumpur nach Peking mit 239 Menschen an Bord verschwunden. Seitdem sind mehrere Trümmerteile der Maschine an Küsten in der Region des Indischen Ozeans an Land gespült worden. Doch hat
keines der gefundenen Wrackteile dazu beigetragen, den Ort des Hauptwracks unter Wasser weiter einzugrenzen.

Suchmannschaften werden ihre Suche in einem 120.000 Quadratkilometer großen Gebiet im Indischen Ozean voraussichtlich bis Dezember abschließen.