Weltweiter Hunger ist leicht zurückgegangen

Im konfliktreichen Jemen hungern Menschen. Foto: Reuters

Im konfliktreichen Jemen hungern Menschen. Foto: Reuters

Berlin. Trotz großer Fortschritte bei der Bekämpfung des Hungers sind weltweit immer noch fast 800 Millionen Menschen unterernährt. Bewaffnete Konflikte wie im Jemen, im Südsudan oder in Syrien sind oft die Hauptursache für Hunger und Mangelernährung, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Welthun

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.