Erdogan als „Feind der Pressefreiheit“

Welt / 02.11.2016 • 22:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wird von Reporter ohne Grenzen erstmals als „Feind der Pressefreiheit“ gelistet. Er zähle zu 35 Staats- und Regierungschefs, Organisationen und Geheimdiensten, welche die „Pressefreiheit durch Zensur, willkürliche Verhaftungen, Folter und Mord“ unterdrücken, erklärte die Organisation am Mittwoch. Insbesondere die Verhaftung von Journalisten der regierungskritischen Zeitung „Cumhuriyet“ sorgt derzeit für Kritik. Die Organisation veröffentlichte die Liste der „Feinde der Pressefreiheit“ anlässlich des Welttags gegen Straflosigkeit für Verbrechen an Journalisten.