Angriff auf Universität: Polizist erschoss Täter

Welt / 28.11.2016 • 22:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein mit einem Messer bewaffneter Mann sorgte für einen Großeinsatz auf dem Universitäts-Campus in der US-Stadt Columbus.  Foto: AFP
Ein mit einem Messer bewaffneter Mann sorgte für einen Großeinsatz auf dem Universitäts-Campus in der US-Stadt Columbus. Foto: AFP

Columbus. Ein mit einem Schlachtermesser bewaffneter Mann hat auf dem Campus der Ohio State University in der US-Stadt Columbus einen Großalarm ausgelöst und Studenten sowie Polizei über zwei Stunden hinweg in Atem gehalten. Der junge Mann war laut Polizei mit seinem Auto vorsätzlich in eine Gruppe Fußgänger gefahren und mit einem Fleischermesser auf Passanten losgegangen. Laut Augenzeugen war keine der Verletzungen lebensbedrohlich. Laut dem Hochschulsprecher handelt es sich beim mutmaßlichen Täter, der von einem Polizisten erschossen wurde, um einen Studenten.

Die Bundespolizei FBI, die in die Ermittlungen eingebunden ist, erklärte den Campus zwei Stunden nach dem Alarm wieder für sicher. Zuvor hatte die Universitätsleitung gewarnt: Die bis zu 60.000 Studenten sollten so rasch wie möglich fliehen oder sich verstecken.