Proteste gegen McDonald’s am Vatikan

Welt / 01.01.2017 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom. Trotz Protesten von Anwohnern und Kardinälen hat die umstrittene Filiale von McDonald‘s direkt am Vatikan eröffnet. Kurz vor Silvester ging es los, nun können Touristen wenige Meter vom Petersplatz in Rom entfernt Hamburger und Pommes kaufen. Die Fast-Food-Filiale befindet sich in einem Gebäude des Kirchenstaats, der die Räume vermietet. Das hatte auch einige Kardinäle verärgert.

Statt einer Burgerbraterei hätte der Vatikan dort lieber ein soziales Zentrum einrichten sollen, monierten Kritiker. Bei der vatikanischen Güterverwaltung Apsa hieß es jedoch, man könne die Aufregung nicht verstehen.