Dänemark siedelt wieder Elche an

Welt / 20.01.2017 • 22:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Aalborg. Nach rund 5000 Jahren gibt es in Dänemark wieder Elche – wenn auch nur eine Handvoll. Fünf der größten Hirsche der Welt leben bereits seit Ende 2015 in relativ freier Natur in Jütland. Am Freitag wurden weitere fünf Jungtiere in dem Hochmoorgebiet Lille Vildmose ausgewildert. Zunächst sind die vier Kühe und ein Bulle auf einer Fläche von acht Hektar untergebracht. Ab dem Frühsommer leisten die Elche ihren fünf Artgenossen Gesellschaft. Dann können sich die Tiere auf rund 21 Quadratkilometern frei bewegen.