Verheerendes Feuer zerstört Stadt in Chile

27.01.2017 • 21:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Tausende Einsatzkräfte stehen seit Tagen im Dauereinsatz. Rts
Tausende Einsatzkräfte stehen seit Tagen im Dauereinsatz. Rts

Santiago. Der Ort gleicht einem Flammenmeer: Die chilenische Stadt Santa Olga ist weitgehend von Waldbränden zerstört worden. In dem Ort rund 360 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago standen die Post, ein Kindergarten und Hunderte Häuser in Flammen, wie die Behörden mitteilten. In den verkohlten Überresten der Stadt sei ein Leichnam gefunden worden. Dieser konnte nach Behördenangaben aber zunächst nicht identifiziert werden. Etwa 6000 Einwohner hätten sich unverletzt in Sicherheit bringen können, hieß es.

Insgesamt sind bei Waldbränden in Chile nun seit November zehn Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr. Circa
160.000 Hektar Wald verbrannten bisher – begünstigt von hohen Sommertemperaturen, einer langen Dürre und starkem Wind.

Die Lage sei sehr ernst, sagte der Bürgermeister der nahe Santa Olga gelegenen Stadt Constitución, Carlos Valenzuela.