Großbrand in Elendsviertel

Welt / 08.02.2017 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Bei dem Brand wurden über 15.000 Menschen obdachlos.  Foto: AFP
Bei dem Brand wurden über 15.000 Menschen obdachlos.  Foto: AFP

Manila. Bei einem Großbrand in einem Armenviertel der philippinischen Hauptstadt Manila haben mehr als 15.000 Menschen das Dach über ihrem Kopf verloren. Vermutet wird, dass das Feuer durch einen Kabelbrand entstanden ist. In dem Slum haben die Bewohner viele Strom-, Telefon- und sonstige Leitungen illegal angezapft, um Geld zu sparen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.