Südsudan schlittert in Hungerkatastrophe

EIn UNICEF-Mitarbeiter untersucht einen Jungen auf Anzeichen von Unterernährung.  Foto: AP

EIn UNICEF-Mitarbeiter untersucht einen Jungen auf Anzeichen von Unterernährung. Foto: AP

Juba. Die Regierung des Südsudan hat für mehrere Regionen des Landes den Hungernotstand erklärt. Nach mehr als drei Jahren Bürgerkrieg benötige fast die Hälfte der Bevölkerung Lebens­mittelhilfen, teilte der Leiter des nationalen Statistikbüros, Isaiah Chol Aruai, am Montag mit. Demnach leiden 4,9 M

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.