Gestohlenes Tor zurück in KZ-Gedenkstätte

Bis heute sind die Umstände des Diebstahls nicht geklärt. Es hatte einen anonymen Hinweis auf den Fundort gegeben.  Foto: Reuters

Bis heute sind die Umstände des Diebstahls nicht geklärt. Es hatte einen anonymen Hinweis auf den Fundort gegeben. Foto: Reuters

Dachau. Das vor mehr als zwei Jahren gestohlene und in Norwegen wiedergefundene Tor der KZ-Gedenkstätte in Dachau ist an seinen Ursprungsort zurückgekehrt. Unter den Augen von politischer Prominenz und Vertretern des Gedenkortes wurde es am Mittwoch in Empfang genommen. „Das ist ein bedeutender Tag

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.