Über 1000 Nashörner von Wilderern erlegt

Welt / 27.02.2017 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Pretoria. Wilderer haben in Südafrika vergangenes Jahr über 1000 Nashörner getötet. Die Zahl der illegal erlegten Tiere ist im Vergleich zum Vorjahr von 1175 auf 1054 um etwa zehn Prozent gesunken. Der Rückgang ist der Regierung zufolge vor allem auf eine bessere Bekämpfung der Wilderei im bei Touristen beliebten Krüger-Nationalpark zurückzuführen. Auch wurden mehr als doppelt so viele Wilderer und Mittelsmänner festgenommen, wie das Umweltministerium am Montag mitteilte. Die Zahl der Festnahmen stieg von 317 im Jahr 2015 auf 680 im vergangenen Jahr.

Experten zufolge dürfe angesichts der anhaltend hohen Wilderei-Zahlen jedoch keinesfalls Entwarnung gegeben werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.