Häftlinge in Mexiko flüchten durch Tunnel

24.03.2017 • 21:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mexiko-Stadt. Durch einen Tunnel unter einem Gefängnis im mexikanischen Bundesstaat Tamaulipas sind mindestens 29 Häftlinge entwischt. Wie die örtliche Regierung mitteilte, gruben
die Gefangenen der Haftanstalt von Ciudad Victoria heimlich einen 40 Meter langen Gang.
Ein Sprecher des Staates gestand im Radio ein, dass der Tunnel in einem Bereich des Gefängnisses gegraben wurde, der de facto „seit Langem“ unter der Kontrolle der Insassen steht. Nach Angaben der Behörden töteten einige der Flüchtigen anschließend einen Autofahrer und stahlen sein Fahrzeug, mit dem sie sich davonmachten.