Und da war noch . . .

27.03.2017 • 20:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . eine eingesperrte Katze, die sich per Notruftaste befreite. Am Sonntagabend hatte sich das Tier in Odelz­hausen bei München unbemerkt in das Firmenauto seiner Besitzerin geschlichen und war dort von der 55-Jährigen eingesperrt worden. Findig drückte die Katze die manuelle Notruftaste des Autos, ein SOS-Knopf, den man mindestens drei Sekunden lang herunterpressen muss. Der dadurch alarmierte Autohersteller rief die Polizei. Als die Beamten am Fahrzeug eintrafen, hatte die Besitzerin aber die Katze bereits selbst entdeckt und befreit.