Seit 1997 schmilzt das Eis auf Grönland rascher

Grönlands Eiskappen schmelzen rapide: Der jährliche Verlust ist heute dreimal so groß als noch vor dem Jahr 1997. Foto: AP

Grönlands Eiskappen schmelzen rapide: Der jährliche Verlust ist heute dreimal so groß als noch vor dem Jahr 1997. Foto: AP

Der Masseverlust hängt mit dem Schmelzwasserabfluss zusammen.

Zürich. Die Eiskappen Grönlands verlieren derzeit jährlich dreimal so viel Eismasse wie vor 1997. Das Jahr 1997 bedeutet einen Wendepunkt: Davor behielten die Eiskappen trotz Temperaturschwankungen ihre Masse bei, wie Forscher der Universitäten Utrecht und Zürich aufzeigten.

Die Eiskappen sind zahlre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.