Und da war noch . . .

19.02.2017 • 21:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Mann in Bayern, der über die Bahngleise spazierte und einen Lokführer so zu einer Notbremsung gezwungen hat. Als der Lokführer anschließend ausstieg, fragte der offensichtlich betrunkene 41-Jährige ihn, ob er bis nach München mitfahren dürfe. In der Lok des 150 Meter langen Güterzuges durfte der Mann zwar nicht Platz nehmen. Seinem Heimatort München kam er dennoch ein Stück näher – herbeigerufene Polizeibeamte nahmen ihn zur Aufnahme der Personalien mit zur Münchner Wache. Dem Mann droht nun eine Anzeige.