Mann stirbt nach Raub: Zwei 16-Jährige in Haft

Welt / 05.04.2017 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Aschheim. Zwei 16-Jährige sollen an der Stadtgrenze zu München einen 25-Jährigen ausgeraubt und dabei tödlich verletzt haben. Die beiden Jugendlichen sind inzwischen in Untersuchungshaft. Die Ermittler gehen davon aus, dass die beiden ihr Opfer in der Nacht zum vergangenen Freitag „abzocken“ wollten. Dabei sei es offenbar zu einem Schlag in das Gesicht des 25-Jährigen gekommen, woraufhin dieser zu Boden ging.

„Dieser Schlag war so wuchtig, dass er wohl an diesem einen Schlag verstorben ist“, schilderte der Polizeisprecher. Den Ermittlungen zufolge stahlen die Tatverdächtigen die Geldtasche sowie das Handy des Mannes und entfernten sich vom Tatort, ohne sich um das Opfer zu kümmern.