Neue Schäden am Great Barrier Reef bedenklich

Diese Luftaufnahme zeigt die Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien deutlich. Foto: AFP

Diese Luftaufnahme zeigt die Korallenbleiche am Great Barrier Reef in Australien deutlich. Foto: AFP

Sydney. Das weltgrößte Korallenriff, das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens, ist nach einer neuen Studie möglicherweise noch mehr in Gefahr als bislang vermutet. Aktuelle Aufnahmen aus der Luft zeigen demnach, dass bereits 1500 Kilometer von der sogenannten Korallenbleiche betroffen sind –

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.