Familiendrama in USA fordert weiteres Opfer

11.04.2017 • 20:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Los Angeles. Die Schießerei in einem Klassenzimmer einer Grundschule im kalifornischen San Bernardino war eine Beziehungstat. Neben den zwei getöteten Erwachsenen ist nun auch ein achtjähriger Schüler seinen Verletzungen erlegen. Der Täter erschoss seine Ehefrau vor den Augen der Klasse, wie die Polizei mitteilte. Die Schüsse trafen auch zwei Schüler, von denen einer später seinen schweren Verletzungen erlag. Der Zustand des zweiten, neunjährigen Opfers sei „ernst, aber stabil“. Danach beging der 53-jährige Schütze Selbstmord. Der Täter war für die Polizei kein Unbekannter: Wegen häuslicher Gewalt sowie kleinerer Drogen- und Waffenvergehen war er schon früher in Konflikt mit den Gesetzeshütern gekommen.