Shitstorm gegen United Airlines

11.04.2017 • 20:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Chicago. Mit dem brutalen Rausschmiss eines Passagiers aus einem überbuchten Flugzeug hat sich die US-Fluggesellschaft United Airlines heftige Kritik in den Online-Netzwerken eingehandelt. Aufnahmen, die zeigen, wie ein Passagier über den Boden geschleift wurde, wurden heftig im Internet diskutiert. Ein beteiligter Polizist wurde wegen der übertriebenen Gewaltanwendung beurlaubt. United-Airlines-Chef Oscar Munoz entschuldigte sich für den Vorfall vom Montag. Die Fluggesellschaft hatte nach eigenen Angaben mehrere Passagiere aufgefordert, die überbuchte Maschine zu verlassen, nachdem sich keine Freiwilligen gefunden hatten. Weil sich einer von ihnen geweigert habe, sei schließlich die Polizei eingeschritten.