Fuchs stiehlt in Limburg bald wieder die Gans

12.04.2017 • 20:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Limburg. Das Glockenspiel „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“, das im hessischen Limburg nach der Beschwerde einer Veganerin verstummt ist, soll bald wieder am Rathaus der Stadt erklingen. „Nach der in jeglicher Hinsicht entbehrungsreichen Fastenzeit ist doch der Dienstag nach Ostern der beste Zeitpunkt, den Hausmeistern anheimzustellen, den Fuchs wieder zurück ins Glockenspiel zu holen“, sagte Limburgs Bürgermeister Marius Hahn.

An dem Lied hatte sich eine Veganerin gestört, die in Hörweite des Glockenspiels in einem Büro arbeitet und hatte Hahn gebeten, es aus dem Programm des Glockenspiels am Rathaus zu nehmen. Besonders die Zeilen „Gib sie wieder her/ Sonst wird dich der Jäger holen, mit dem Schießgewehr“ sollen ihr angeblich aufgestoßen sein.

Die Kommune tat der Veganerin zumindest vorübergehend den Gefallen und wurde dafür heftig kritisiert. Einige forderten den Bürgermeister sogar zum Rücktritt auf.

„So schnell wie das Thema hochgekocht ist, ist es auch wieder verschwunden“, sagte Stadtsprecher Johannes Laubach dazu. Mittlerweile sei das aus sieben Stücken bestehende Glockenspiel-Repertoire komplett ausgetauscht worden, berichtete Stadtsprecher Johannes Laubach. „Übrigens völlig unbeachtet von der Öffentlichkeit.“