Korallenbleiche schadet auch dem Tourismus

Experten befürchten über eine Million Touristen weniger pro Jahr. So entgingen der Region Einnahmen von umgerechnet mehr als 700 Mill. Euro.

Experten befürchten über eine Million Touristen weniger pro Jahr. So entgingen der Region Einnahmen von umgerechnet mehr als 700 Mill. Euro.

Sydney. Die verheerende Korallenbleiche am Great Barrier Reef vor Australiens Nordostküste erlebt derzeit die stärkste Bleiche seiner Geschichte und bedroht einer Studie zufolge auch den Tourismus des Landes. Sollte das Korallensterben anhalten, könnte die Region mehr als eine Million Touristen pro

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.