United Airlines entschädigt Passagiere

Welt / 13.04.2017 • 20:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Chicago. United Airlines hat angekündigt, keine Polizisten mehr einzusetzen, um Passagiere aus voll besetzten Flügen bringen zu lassen. Die Fluggesellschaft wolle zudem allen Passagieren, die sich an Bord befanden, eine Entschädigung zahlen. Das Unternehmen würde auch die Handhabe, Fluggäste von überbuchten Flügen auszuschließen, überprüfen, so Geschäftsführer Oscar Munoz.

Ein Passagier, den United Airlines kürzlich rabiat aus einem überbuchten Flugzeug schaffen ließ, hat dabei eine Gehirnerschütterung und eine gebrochene Nase davongetragen. Außerdem verlor er laut seinem Anwalt zwei Schneidezähne.