Neue These zu Flug MH370

21.04.2017 • 20:39 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sydney. Mehr als drei Jahre nach dem Verschwinden einer malaysischen Passagiermaschine mit 239 Menschen an Bord gibt es neue Vermutungen, das Wrack könnte sich außerhalb des abgesuchten Gebiets befinden. Die australische Wissenschaftsbehörde CSIRO veröffentlichte dazu am Freitag einen Bericht. Demnach liegen die Reste der Maschine des Malaysia-Airlines-Flugs MH370 eher weiter nördlich im Indischen Ozean. Mangels Erfolgsaussichten war die Suche nach der vermissten Boeing 777 im Jänner offiziell eingestellt worden. Das Gebiet, in dem die Wissenschafter die Maschine vermuten, umfasst immer noch eine Fläche von 25.000 Quadratkilometern.