Unwetter in Sri Lanka fordern fast 100 Tote

Tagelange Regenfälle hatten in der Nacht zum Freitag mindestens sechs große Erdrutsche ausgelöst.  Foto: afp

Tagelange Regenfälle hatten in der Nacht zum Freitag mindestens sechs große Erdrutsche ausgelöst. Foto: afp

Sintflutartige Regenfälle lösten Erdrutsche und Überschwemmungen aus. 10.000 Menschen auf der Flucht.

Colombo. Bei Erdrutschen und Überschwemmungen sind in Sri Lanka mindestens 91 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 110 Menschen würden vermisst, teilten die Behörden am Freitag mit. Innenminister Vajira Abeywardena warnte die Bewohner unterdessen, dass das Wetter über das Wochenende noch schlechter

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.