Humanitäre Krise nach „Mora“ in Bangladesch

Zyklon „Mora“ zerstörte Tausende Häuser. Rund 600.000 Menschen wurden evakuiert.  Foto: Reuters

Zyklon „Mora“ zerstörte Tausende Häuser. Rund 600.000 Menschen wurden evakuiert.  Foto: Reuters

Akute Nahrungsmittel- und Gesundheitskrise nach verheerendem Zyklon.

Dhaka, Colombo. Nach dem verheerenden Zyklon „Mora“ ist die Lage im Südosten von Bangladesch prekär. „Es gibt eine akute Krise bei Nahrungsmitteln, Unterbringung, Gesundheitsversorgung, Wasser und sanitären Anlagen“, sagte die örtliche Vertreterin der Internationalen Organisation für Migration (IOM)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.