Muslime feiern Fest des Fastenbrechens

Welt / 25.06.2017 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mekka. Nach dem Ende des Ramadans feiern Hunderte Millionen Muslime weltweit von Sonntag an das Fest des Fastenbrechens. Das dreitägige „Eid al-Fitr“ (türkisch: Seker Bayrami) ist eines der höchsten Feste in der islamischen Welt. Es wird traditionell im Kreise der Familie mit üppigen Festessen und vielen Geschenken gefeiert. Das Ende des Fastenmonats aber wird erneut von zahlreichen Konflikten in der arabischen Welt überschattet. Neben den Bürgerkriegen in Syrien, Jemen, Irak und Libyen hatte zuletzt die Isolation des Golfstaates Katar durch Saudi-Arabien und eine Reihe Verbündeter für schwere Spannungen gesorgt.