Kommissionen ermitteln nach Tod eines Rekruten

Auf dem Weg in die Kaserne in Horn in Niederösterreich verlor der Rekrut das Bewusstsein und starb noch am selben Tag im Krankenhaus. Foto: APA

Auf dem Weg in die Kaserne in Horn in Niederösterreich verlor der Rekrut das Bewusstsein und starb noch am selben Tag im Krankenhaus. Foto: APA

19-Jähriger starb bei Marsch an Überhitzung: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung.

HOrn, Wien. Nach dem Tod eines Rekruten der Garde in Horn am vergangenen Donnerstag ermittelt die Staatsanwaltschaft Krems wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen. Derzeit noch gegen unbekannt, sagte die Leiterin der Anklageb

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.