Großevakuierung in Frankfurt

60.000 Menschen mussten Wohnung wegen Entschärfung von Weltkriegsbombe verlassen.

Frankfurt Mit Verzögerung hat am Sonntag in Frankfurt die Entschärfung einer Sprengbombe aus dem Zweiten Weltkrieg begonnen. Mehr als 60.000 Anwohner hatten dafür im Umkreis von 1,5 Kilometern um den Fundort der Bombe ihre Wohnungen verlassen müssen, auch Altenheime und zwei Krankenhäuser wurden eva

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.