Eltern von gefangen gehaltenen Kindern bestreiten Foltervorwürfe

Perris Ans Bett angekettet, Schläge, kaum zu essen, Duschverbot und keine Spielzeuge: Sichtlich erschüttert beschrieb der kalifornische Staatsanwalt vor Gericht das Martyrium von 13 Kindern und jungen Erwachsenen, die von ihren Eltern über Jahre gefangen gehalten wurden. Folter, schwere Misshandlung

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.