Angreifer von Macerata hatte rassistische Gründe

Luca T. soll aus einem Auto das Feuer auf die Afrikaner eröffnet haben. APA

Luca T. soll aus einem Auto das Feuer auf die Afrikaner eröffnet haben. APA

Macerata Die Schüsse auf Afrikaner in der Kleinstadt Macerata (Region Marken) haben in Italien Entsetzen und Furcht vor weiterer Gewalt ausgelöst. Der mutmaßliche Schütze handelte nach Informationen der Behörden aus rassistischen Motiven. Der 28-Jährige zeige keine Reue, berichteten italienische Med

Artikel 125 von 133
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.