Empörung in den USA: Hilfspolizist griff bei Schulmassaker nicht ein

Bei dem Amoklauf hat ein 19-Jähriger in Florida 17 Menschen erschossen. AP

Bei dem Amoklauf hat ein 19-Jähriger in Florida 17 Menschen erschossen. AP

Parkland Neue Empörung nach dem Schulmassaker von Florida mit 17 Toten: Ein bewaffneter Hilfspolizist soll zur Tatzeit in Parkland vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben. „Ich bin entsetzt, und mir wird richtig übel. Dafür lassen sich keine Worte finden“, sagte der Polizeichef von Browa

Artikel 123 von 173
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.