Jagd auf das „Kokain des Meeres“

Die Totoaba wird wegen ihrer Schwimmblase gejagt, die in China als angebliches Aphrodisiakum heiß begehrt ist.  AFP

Die Totoaba wird wegen ihrer Schwimmblase gejagt, die in China als angebliches Aphrodisiakum heiß begehrt ist.  AFP

Wegen illegalem Fang der Totoaba ist auch Kalifornischer Schweinswal bedroht.

Tijuana Illegale Fischer und Schmuggler nennen sie „Kokain des Meeres“: Die im nördlichen Golf von Kalifornien heimische Totoaba ist vom Aussterben bedroht, so sehr setzt der Fischart der illegale Fang zu. Die Totoaba wird wegen ihrer Schwimmblase gejagt – in China ist sie als angebliches Aphrodisia

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.